Thema

Aletschwald

Das Pro Natura Schutzgebiet «Aletschwald» gehört zu den schönsten Bergwäldern der Schweiz. Mit seinen dichten bis lichten Beständen aus Fichten, Lärchen und Arven, zwischen denen im Sommer blühende Alpenrosen hervorblitzen, ist er immer eine Wanderung wert.

Als Hauptbaumart des Aletschwaldes hat sich die Arve im Verlauf der Jahrtausende am besten an die rauen Klimabedingungen am Nordhang oberhalb des Grossen Aletschgletschers angepasst. Mit ihrer ausgesprochenen Widerstandsfähigkeit und ihrem langsamen und standhaften Wuchs trotzt sie sommerlicher Trockenheit, winterlichen Stürmen, Eis und Schnee und wird dabei bis zu 1000 Jahre alt.

Neben den Arven bietet der Aletschwald auch zahlreichen anderen Lebewesen ein Zuhause. So sind Rothirsch, Gämse, Tannenhäher und die rostblättrige Alpenrose häufig zu beobachten. Mit etwas mehr Glück können sogar Birkhühner, Steinadler oder die kleinste Eule Europas, der Sperlingskauz entdeckt werden.