Interessanter Ort 

Leinkrautscheckenfalter

Der Leinkrautscheckenfalter weist die für die Gruppe der Scheckenfalter typische orangebraune Grundfärbung mit schwarzem Gittermuster auf. Die Raupe ist eng an ihre Futterpflanze, das Italienische Leinkraut gebunden. Die Walliser Unterart des Leinkrautscheckenfalters kommt weltweit nur im Wallis vor. Darum trägt nicht nur der Kanton, sondern auch das Welterbe eine internationale Verantwortung für den Fortbestand dieses äusserst seltenen Falters. Eine denkbare Strategie zur Erhaltung wäre die Vermehrung des Italienischen Leinkrauts, eine andere die Vereinbarung von Bewirtschaftungsverträgen zur Sicherung des Unterhalts der artenreichen Wiesen.

An sonnigen, nicht zu windigen Junitagen stehen die Chancen nicht schlecht, den seltenen Falter an den Sonnenhängen zwischen Naters und Hohtenn anzutreffen.