Interessanter Ort 

Mittellegihütte, Eigergletscher/Lauterbrunnen

Die spektakuläre Gipfelwelt der Jungfrau-Region zog schon früh bergbegeisterte Menschen von nah und fern an. Bedeutende Meilensteine der alpinistischen Entwicklung wurden hier gesetzt. Geradezu ein Mythos war der Eiger. Dessen Nordwand galt lange als unbezwingbar. Der Erfolg der Alpinisten, welche die Wand durchstiegen, bewegte die Öffentlichkeit ebenso wie das Schicksal jener, die daran scheiterten.
Einer der Kristallisationspunkte der Eiger-Legende ist die Mittellegi-Hütte, die 1924 am Nordostgrat des Eigers errichtet wurde. Die karg eingerichtete Hütte diente Generationen von Alpinisten als Refugium. 2001 ersetzte man sie durch einen Neubau. Die alte Hütte wurde mit dem Helikopter in die Nähe der Station Eigergletscher geflogen. Heute befindet sie sich am Jungfrau-Eiger-Walk, dem Wanderweg von der Station Eigergletscher auf die Kleine Scheidegg, und gibt Passanten einen hautnahen Einblick in die harten Verhältnisse am Eiger.