Interessanter Ort 

Aussichtspunkt: Eigernordwand

Nirgends wirkt die Eigernordwand eindrücklicher als vom Eigertrail direkt zu Füssen der rund 1‘800 Meter hohen Wand. Verstärkt wird dieser Eindruck durch den scharfen Kontrast der abschüssigen und abweisenden Felswand zu den lieblichen grünen Wiesen und Wäldern darunter.

Mit geschultem Auge kann man die Station Eigerwand erkennen und mit etwas Glück sieht man auch Gämsen am Wandfuss umherstreifen.

Falls Sie die waghalsigen Kletterer beobachten wollen, welche die noch heute extrem anspruchsvollen Routen durch die Eigernordwand begehen, empfiehlt sich ein Besuch im Herbst da im Frühling am Wandfuss meist noch Schnee liegt. Noch bessere Plätze zum Beobachten der Alpinisten findet sich auf der kleinen Scheidegg.

Die Eigernordwand wird hauptsächlich in der kalten Jahreshälfte begangen, wenn Temperaturen unter dem Gefrierpunkt dem lockeren Gestein den nötigen Halt geben.