Interessanter Ort 

Der Heidenstein zu Naters

Auf der Oberfläche dieses Steins sind vier kleine und eine grössere Schale eingerieben worden. Der Lokalhistoriker Paul Heldner deutete dies so, dass die kleineren Schalen Brennmaterial wie Öl oder Fett aufnehmen, während in der Hauptschale die Opfergaben dargebracht wurden. Der Heidenstein diente als eine Art Wegweiser und die in den betreffenden Schalen entzündeten Lichter sollten die Reisenden vor Unglück schützen.

Schalensteine waren von der Steinzeit bis ins Frühchristentum in Gebrauch. Als Naters christlich wurde, hatte man an diesem heidnischen Kultplatz wohl zuerst eine Kapelle und um das Jahr 800 ein Kirche erbaut.