Interessanter Ort 

Villa Tyndall

Der Wissenschaftler und Alpinist John Tyndall reiste 1856 erstmals in die Schweiz . Von 1861 bis zu seinem Tod verbrachte er die Sommer in den Schweizer Alpen, vornehmlich an seinem Lieblingsort, der Belalp. Dies, weil er von hier freien Blick auf Matterhorn und Aletschgletscher hatte.

1876 entschloss sich Tyndall 5 Fischel Boden (2’815m2) zu einem Preis von CHF 900.- von der Burgerschaft Naters zu erwerben und gab sogleich den Auftrag, eine stattliche Villa zu errichten. Die eigenen vier Wände auf der Belalp wurden zu seiner seelisch-geistigen Heimat, einer kleinen alpinen Universität.

Im Zentrum der Villa stand der Salon mit seiner halbmondförmigen Ausbuchtung gegen Süden.