Interessanter Ort 

Mast im bewegten Hang (Gondelbahn Grindelwald - First)

Im Grindelwaldtal sind an einigen Stellen die Hänge in Bewegung: die weichen Tonschiefer im Untergrund bewegen sich unter dem Einfluss von Schwerkraft und Wasser langsam in Richtung Tal. Bis zu 10 cm pro Jahr verschiebt sich an einigen Stellen der Untergrund nach unten. Das Gelände ist hügelig und kupiert, was auch auf Bewegungen am Hang hinweist. Dieses langsame Fliessen kann bei Gebäuden und Infrastrukturen beträchtlichen Schaden anrichten und erfordert entsprechende Strategien: So stehen z.B. einige Masten der Firstbahn auf Betonsockeln mit Schienen, auf denen sie bei Bedarf verschoben werden können.