Interessanter Ort 

Maxenhaus

Das von Stefan Maxen, dem Landvogt von Evian und Bannherren des Zenden Raron, 1547/48 erbaute Haus am Aufgang zur „Stalde“ in Raron ist ein eindrückliches Zeugnis der einstigen Bedeutung Rarons Mitte des letzten Jahrhunderts.

Das untere Stockwerk wurde durch ein Hochwasser des Bietschbachs fast vollständig aufgeschüttet, weshalb die 1702 errichteten Arkaden nur noch ab den Säulenkapitellen sichtbar sind. Die Loggienausbildungen weisen eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit dem Stockalperschloss in Brig oder dem Burgenerhaus in Visp auf.

An der Türe auf der Nordseite des Maxenhauses befindet sich der angeblich älteste Briefkasten der Schweiz. Er stammt aus der napoleonischen Zeit, als das Wallis Teil des französischen Kaiserreichs war.